Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.



Weihnachtlicher Schokoladenkuchen, saftig und ein herrliches Dessert im Advent. Wird im Wasserbad gegart!

Zutaten:
3 EL starker Espresso, noch heiß
200g Zartbitterschokolade
3 EL Kakaopulver
1 EL gemahlener Zimt
3 Eier
50g brauner Zucker, bevorzugt Rohrohrzucker
1 Paket Vanillinzucker
125 ml Crème Double

Zubereitung:

Backofen auf 170 Grad, bei Umluft 150 Grad vorheizen. Der Schokoladenkuchen wird im Wasserbad in einer Auflaufform oder Kuchenform gegart, daher eine große Auflaufform für das Wasser und eine kleine Kuchenform bereithalten.

Die Schokolade wird grob gehackt und dann im Wasserbad unter Rühren vorsichtig geschmolzen, sie sollte dabei nicht zu heiß werden. Das Kakaopulver und den Zimt vermischen, in den Espresso rühren und gründlich auflösen. Dann die Schokoladenmasse aus dem Wasserbad nehmen und gut unterrühren. Abkühlen lassen.

Die Eier und den Zucker cremig rühren. Die Crème double steif schlagen und unter das Ei-Zucker-Gemisch heben, dann vorsichtig und ohne viel starkes Rühren die Schokoladenmasse unterziehen. Die Mischung in eine Auflaufform oder Terrine umfüllen.

Der Schokoladenkuchen wird in seiner kleinen Form im Wasserbad in der großen Form anderthalb Stunden bei 170 Grad gegart, dann mit der großen Form herausgenommen und darf dann noch eine halbe Stunde nachgaren. Erst dann aus dem Wasserbad nehmen und eine Nacht durchziehen lassen, dazu den abgekühlten Zimt-Espresso-Schokoladenkuchen kühl stellen und vor dem Servieren mit Kakaopulver und einem Hauch Zimt bestäuben.

Gekühlt servieren.

Eignet sich auch als “Kuchen im Glas” als Mitbringsel.

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (16) Stimmen

 

Kokosmakronen mit Quark

4-5 Eiweiss
150 g Puderzucker
75 g Magerquark
5 Tropfen Zitronenaroma oder Bittermandelöl
200g bis 250g Kokosflocken (1 Tütchen)

Eiweiss steif schlagen, den Zucker dazugeben und verrühren, dann den Rest. Gut vermischen, dann kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei vorgeheizten 200 Grad eine Viertelstunde bräunen. Dann ausschalten und ggf. noch 5 Minuten die Nachhitze nutzen.

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (14) Stimmen

 

Hier entlang bitte :-)

Lebkuchenhaus, Hexenhäuschen, Knusperhäuschen

Melody am Mittwoch, 29. Oktober 2008 | In: Plätzchen Präsente
(0) Comments (14596 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (16) Stimmen

 

Zutaten:

500 g frische Pekannüsse geschält und von der Innenhaut befreit
250 ml Sahne
250 g brauner Zucker
150 ml Wasser

Zubereitung:

Die Nüsse erst grob hacken dann und mit der Sahne im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer zähen Paste verarbeiten. Man benötigt einen breiten Topf, in dem man den Zucker mit dem Wasser aufkocht und kurz weiterköcheln lässt, um dann nach und nach die Nusspaste einzurühren und das Gemisch noch mal unter ständigem Rühren kurz aufkochen lässt.

Die Nussmarmelade bzw. das Nussmus wird so heiß wie machbar in Gläser umgefüllt und sofort luftdicht verschlossen. Prima Brotaufstrich, ebenso geeignet als Tortenfüllung, als Ergänzung zu einem Dessert wie Vanilleeis oder Quarkcreme.

Kann auch mit Walnüssen oder Haselnüssen hergestellt werden.

Melody am Samstag, 16. Juni 2007 | In: Brotaufstrich Präsente
(0) Comments (4112 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (4) Stimmen

 

Das essbare Weihnachtsgeschenk

Hübsch anzusehen und ein netter Gag ist ein Kuchen oder Brot im Tontopf. Als Kuchen eignet sich zB Panetone oder andere Hefeteigvarianten (zB mit Schokolade oder Marmelade) gefüllt, bei Brot ist alles möglich, was nicht zu flüssig ist.

Kleine Tontöpfe (Blumentöpfe) heiß ausspülen (ohne Spülmittel) und danach einige Stunden in kaltes Wasser legen, anschließend gut fetten. Das Loch mit einem Stück Alufolie oder Backpapier abdecken. Form bis knapp über die Hälfte mit dem gewählten Teig füllen und bei der für den Teig vorgesehenen Temperatur backen. Auf Grund der geringeren Größe braucht der Kuchen/das Brot im Tontopf aber kürzer als normal, also besser ein Auge darauf haben.

Danach nur noch hübsch verpacken und schon ist ein kleines Geschenk fertig.

Und last, but not least wünschen die Küchenzeilen-Adventskalender-Weihnachtswichtel allen ein schönes und friedliches Weihnachtsfest und ein wundervolles neues Jahr.

Advent am Freitag, 24. Dezember 2004 | In: Präsente
(0) Comments (6293 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (6) Stimmen

 

Seite 1 von 4 Seiten  1 2 3 >  Letzte »

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv