Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.



Weihnachtlicher Schokoladenkuchen, saftig und ein herrliches Dessert im Advent. Wird im Wasserbad gegart!

Zutaten:
3 EL starker Espresso, noch heiß
200g Zartbitterschokolade
3 EL Kakaopulver
1 EL gemahlener Zimt
3 Eier
50g brauner Zucker, bevorzugt Rohrohrzucker
1 Paket Vanillinzucker
125 ml Crème Double

Zubereitung:

Backofen auf 170 Grad, bei Umluft 150 Grad vorheizen. Der Schokoladenkuchen wird im Wasserbad in einer Auflaufform oder Kuchenform gegart, daher eine große Auflaufform für das Wasser und eine kleine Kuchenform bereithalten.

Die Schokolade wird grob gehackt und dann im Wasserbad unter Rühren vorsichtig geschmolzen, sie sollte dabei nicht zu heiß werden. Das Kakaopulver und den Zimt vermischen, in den Espresso rühren und gründlich auflösen. Dann die Schokoladenmasse aus dem Wasserbad nehmen und gut unterrühren. Abkühlen lassen.

Die Eier und den Zucker cremig rühren. Die Crème double steif schlagen und unter das Ei-Zucker-Gemisch heben, dann vorsichtig und ohne viel starkes Rühren die Schokoladenmasse unterziehen. Die Mischung in eine Auflaufform oder Terrine umfüllen.

Der Schokoladenkuchen wird in seiner kleinen Form im Wasserbad in der großen Form anderthalb Stunden bei 170 Grad gegart, dann mit der großen Form herausgenommen und darf dann noch eine halbe Stunde nachgaren. Erst dann aus dem Wasserbad nehmen und eine Nacht durchziehen lassen, dazu den abgekühlten Zimt-Espresso-Schokoladenkuchen kühl stellen und vor dem Servieren mit Kakaopulver und einem Hauch Zimt bestäuben.

Gekühlt servieren.

Eignet sich auch als “Kuchen im Glas” als Mitbringsel.

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (16) Stimmen

 

Nach Muffins als Weihnachtsgebäck mit Marzipan und Haferflocken-Möhren-Muffins für die Vorweihnachtszeit noch ein weiteres Rezept für Weihnachts-Muffins: Würzig mit Schokolade und Kaffee.

Zutaten:
150g Vollkornmehl
100g Weizenmehl
250g Joghurt, 3,5%
80ml Espresso oder Kaffee, abgekühlt
2 TL Kardamon
3 TL Anis gemahlen
1 Päckchen Backpulver
1 Ei
150g Zucker
75ml Pflanzenöl ohne Aroma
1 Tafel Vollmilchschokolade

Zutaten für ein Muffinblech mit 12 Muffins

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen und Papierförmchen in die Muffinform stellen.

Mehl, Backpulver und Gewürze gründlich vermischen.

Das Ei verquirlen und mit Joghurt, Öl und Kaffee verrühren, dann löffelweise die Mehlmischung unterrühren und dabei Klümplchen vermeiden.

Die Muffinförmchen mit Teig füllen und in jeden Muffin ein Stück Schokolade versenken, bis nichts mehr davon zu sehen ist. Auf dem mittleren Ofenblech bei 180 Grad für 20 Minuten backen und im Blech erkalten lassen. Mit reichlich Puderzucker und auf Wunsch auch mit Zimt bestreuen.

Besonders hübsch mit ausgestochenen Marzipansternchen. Dazu Marzipan-Rohmasse vorsichtig ausrollen und kleine Sternchen in zwei oder drei verschiedenen Größen ausstechen und auf die Muffins setzen.

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (9) Stimmen

 

Zutaten:

4 Äpfel
140 g Mehl
150 ml Milch
50 g Butter
1 Ei
4 TL Zucker
1 TL Zimt
Prise Salz
Zitronensaft

Das Rezept kann mit einem EL Rum oder Calvados oder Amaretto verfeinert werden.

Aus Mehl, Milch, Salz und Ei einen Teig bereiten. Die Äpfel werden gewaschen, geschält und das Gehäuse ausgestochen, ohne den Apfel zu zerschneiden. Das geht am besten mit einem scharfen Messer oder einem speziellen Apfelstecher. Dann in dicke Ringe schneiden, ggf. mit ein paar Tropfen Zitronensaft bestreichen.

Jeweils einen Teil der Butter bei mittlerer Hitze in einer beschichten Pfanne erhitzen. Die Apfelringe durch den Teig ziehen und hellbraun anbraten. Auf Küchenpapier legen zum Abtropfen der überschüssigen Butter, lauwarm servieren - dafür dann noch mit Zucker und Zimt bestreuen.

Melody am Sonntag, 01. Juli 2007 | In: Nachspeisen
(0) Comments (8948 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (7) Stimmen

 

Zutaten:

1.000 g säuerliche Äpfel, zum Beispiel Boskop
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillin- oder Zitronenzucker
3 TL Zitronensaft
100 ml kaltes Wasser

Als winterliches Apfelmus mit Zimt und einem Hauch Nelken. Fürs Buffet auch gerne mit Vanille-Aroma - eine weitere Variante wäre halb mit grünen Birnen als Apfel-Birnen-Kompott. Als weihnachtliches Mitbringsel mit zwei Schnapsgläschen Calvados vermischen vor dem Abfüllen und mit Zimtstangen garniert verschenken.

Zubereitung:

Die Äpfel werden geschält, von braunen Stellen gesäubert und vom Kerngehäuse befreit. In kleine Stückchen schneiden und in einen großen Kochtopf geben, mit dem Zucker bestreuen und Wasser mit Zitronensaft zugeben. Deckel auf den Topf und kurz zum Kochen bringen, dann den Deckel wieder wegnehmen, auf die niedrigste Stufe schalten und die Apfelmasse 10-15 Minuten im offene Topf köcheln lassen, damit der größte Teil der Flüssigkeit verdampfen kann.

Würzen nach Belieben, abkühlen lassen und mit einem Pürierstab in feines Mus verwandeln. Das Apfelmus hält sich in heiß ausgekochten Gläsern 3-4 Wochen. Schmeckt prima als Füllung für Quarkpfannkuchen.

Melody am Donnerstag, 30. November 2006 | In: Beilage Einkochen Nachspeisen
(0) Comments (9776 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (11) Stimmen

 

Zutaten pro Person

1 Apfel, 2 EL Preiselbeerkompott, 1 Stich Butter, 1EL brauner Zucker

Zubereitung

Die Äpfel waschen und mit einem scharfen, kleinen Löffel das Kerngehäuse ausstechen. Die Äpfel auf ein gefettetes Backblech setzen, Preiselbeeren hineinfüllen und den Stich Butter obenauf setzen.

Im heißen Backofen mindestens eine halbe Stunde lang bei 220 Grad braten.

Wenn die Äpfel dann mit Zucker bestreut auf den Tisch kommen, duftet das ganze Haus.

Roter Boskopf für Bratäpfel: keine andere Apfelsorte harmoniert in Duft und Geschmack so gut mit den Preiselbeeren.

Melody am Freitag, 21. Mai 2004 | In: Nachspeisen
(1) Comments (3226 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

 

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv