Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.



Fettarme Weihnachtsplätzchen nach einem alten Traditionsrezept, schnell gemacht und einfach lecker.

250 g Mehl
150 g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
1/2 TL gemahlener Ingwer
1 gehäufte Messerspitze Pfeffer
1 gehäufte Messerspitze Nelken

Eier und Zucker werden mit der Prise Salz schaumig geschlagen. Die Gewürze werden sorgfältig mit dem Mehl vermischt. Dann das Mehl Löffel für Löffel zu der Eiermasse geben, bis man einen knetfähigen Teig bekommt.

Daraus gleichmäßige Rollen mit 3 cm Durchmesser formen und eine halbe Stunde kalt stellen. Anschließend Scheibchen abschneiden und die Pfeffernüsse bei mittlerer Hitze auf Backpapier 10-12 Minuten backen.

Melody am Donnerstag, 28. Juni 2007 | In: Plätzchen
(0) Comments (6133 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (6) Stimmen

 

Anis-Weihnachtsplätzchen aus Eierschaumteig, ebenso wie traditionelle Spekulatius ein so genanntes “Bildgebäck” - schöne alte Springerle-Backformen findet man problemlos bei Ebay. Der Name kommt vom hohen Aufspringen des Teigs beim Backen.

300 g Mehl
250 g Puderzucker
2 Eier
2 EL Milch
1/2 TL Hirschhornsalz
1/2 TL Anis

Eier und Milch werden mit dem Puderzucker sehr gründlich verrührt, dabei dürfen keine Klümpchen entstehen, den Job übernimmt am besten die Küchenmaschine. Dann das Hirschhornsalz in einem EL Wasser auflösen, dazugeben. Anispulver und Mehl vermischen und nach und nach beigeben. Gründlich kneten - der Springerleteig muss ganz fein und geschmeidig werden, damit beim Verwenden einer Bildform auch noch die zartesten Details abgebildet werden.

Der geknetete Teig wird mit Mehl bestäubt und etwa einen Zentimeter dick ausgerollt und passend mit bzwl. für die Springerle-Form ausgeschnitten. Das Motivgebäck vor dem Backen mehrere Stunden - am besten über Nacht! - kalt stellen und trocknen lassen, damit der Teig sich setzt.

Dann bei 160-180 Grad etwa 20-25 Minuten backen und erst kurz vor der Beendigung der Backzeit prüfen, wie weit die Springerle sind, sonst sacken sie ein. Nach dem Backen sind die Gebäckstücke hart, sie werden für zwei bis drei Tage unter Tücher gelegt und danach in verschlossenen Gefässen aufbewahrt, sonst werden sie labberig.

Melody am Donnerstag, 28. Juni 2007 | In: Plätzchen
(0) Comments (8764 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (3) Stimmen

 

Knusprige goldene Weihnachtsplätzchen, auch optisch sehr schön.

250 g Mehl
180 g Butter
75 g Zucker
3 Eigelb, hart gekocht
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 Fläschchen Vanillearoma
1/2 TL Backpulver

Eigelb und Milch zum Bestreichen, Hagelzucker zum Bestreuen.

Der Backofen wird auf 200 Grad vorgeheizt.

Die Eigelb werden durch ein Sieb gestrichen, damit eine ganz zarte Eimasse entsteht. Das Mehl wird mit dem Backpulver vermischt. Die Butter erwärmen und den Zucker und Vanillinzucker darin auflösen, mit dem Eigelb verrühren, das Aroma zugeben und dann mit dem Mehl verkneten. Den Teig eine halbe Stunde kalt stellen, dann in kleinen Portionen dünn ausrollen und Sternchen ausstechen.

Mit einem Gemisch aus Eigelb und Milch bestreichen, etwas Hagelzucker aufstreuen.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im vorgeheizten Backofen in etwa 10 Minuten golden backen.

Melody am Donnerstag, 28. Juni 2007 | In: Plätzchen
(0) Comments (6233 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (19) Stimmen

 

Leckere und schnelle Weihnachtsplätzchen mit Nüssen oder Mandeln, ganz nach Belieben:

250 g Butter
200 g Zucker
400 g Mehl
100 g geriebene Nüsse oder Mandeln
2 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillinzucker
1/2 TL Zimt
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 Prise Salz

Zitronenglasur zum Verzieren.

Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen, die restlichen Zutaten unterrühren, den Teig eine Stunde in den Kühlschrank stellen und dann ausrollen und Plätzchen ausstechen.

Bei 180 Grad zehn bis fünfzehn Minuten goldbraun backen und noch warm mit Zitronenglasur überziehen.

Melody am Donnerstag, 28. Juni 2007 | In: Plätzchen
(0) Comments (8782 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (14) Stimmen

 

Mit Rumrosinen, oder auch ohne Rosinen, stattdessen mit Kokos oder gehackter dunkler Schokolade oder einfach so.


200 g Butter
400 g körnige Haferflocken
200 g Zucker
3 Eier
4 EL Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
75 g Rosinen

Die Butter wird erst erwärmt und dann mit den Haferflocken vermischt, in die lauwarme Masse knetet man dann zügig den Zucker und das mit dem Backpulver gründlich vermischte Mehl unter und gibt schließlich noch die Eier und abgewaschenen Rosinen dazu.

Mit zwei Teelöffeln walnussgroße Teigkleckse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben, dann 10 bis 15 Minuten im bei 180 Grad vorgeheizten Backofen goldbraun backen.

Melody am Donnerstag, 28. Juni 2007 | In: Plätzchen
(0) Comments (6570 Aufrufe) | (0) Trackbacks | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

 

Seite 1 von 3 Seiten  1 2 3 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv